Monatlicher Rückblick August 2020

Diesen Monat schaue ich zurück und sehe Berge von Tomaten, Zucchetti und vielem mehr.  Ich sehe farbige Gemüseboxen, ein volles Lädeli und einen reichlich gedeckten  Märtstand in Lenzburg. Der August gehört aber nicht nur deswegen zu meinen Lieblingsmonaten im Gartenjahr.

Anfangs August müssen alle Winterkulturen (Zuckerhut, Wintersalate, Rettich, Winterblumenkohl und vieles mehr) ausgepflanzt und gesät sein. Die Setzlingssaison ist somit fast beendet. Wäre da nicht der Nüsslisalat. Mehr als 2000 Setzlinge habe ich davon schon gemacht und es werden noch einige mehr. Aber Mitte September ist dann endlich fertig und die Töpfe werden eingelagert.

Nach wie vor ist der Schädlingsdruck hoch und hält mich auf Trab. Plötzlich waren da tausende von „Wurzelbohrer“ hinter meinem Salat her. Ein kleiner Wurm (eigentlich eine Made, aber das klingt so hässlich) der wie sein Name schon sagt, die Wurzeln anbohrt und so die Pflanze zum Welken bringt. Einziges  Mittel dagegen sind wohl Ringelblumen, deren Wurzeln giftig sind für den Wurm. Es wird nächstes Jahr  also viele Blumen geben bei uns.

Und da wären wir auch schon bei der Planung fürs nächste Jahr. Nicht nur die Ringelblumen wollen einen Platz haben. So viele Kulturen möchte ich noch ausprobieren und so viele haben sich fest in unserem Anbauplan etabliert. Bis im Januar steht die Planung dann. Und da ist noch die Frage offen; wie geht es mit dem Lädeli weiter?

Die Gemüseboxen haben eine Anzahl erreicht, die mehr als ausreichend ist. Nun heisst es den Ablauf noch etwas zu vereinfachen. Aber beim Lädeli gibt es wohl noch einiges mehr zu tun. Zu klein, zu wenig Kühlmöglichkeiten, kein Platz für all die Produkte die unsere Produzenten gerne anbieten würden und und und. Es bleibt spannend.